Saison 2006: "Dem Himmel sei Dank"

Inhaltsangabe zum Stück

Mit nicht alltäglichen Methoden versucht ein Pfarrer in seiner Pfarrgemeinde das dringend benötigte Geld für die Renovierung der Kirche aufzutreiben. Hier zockt auch der ansonsten ständig müde Messner mit, den nur seine Frau so ab und zu auf Trab bringt.

Die Pfarrgemeinderatsvorsitzende will ihre Nichte in ein Kloster stecken - sie soll aber vorab ein Praktikum im Pfarrbüro absolvieren. Eine weitere Einnahmequelle für die Renovierung der Kirche ist das Vermieten von Zimmern im Pfarrhaus.

Die Übernachtgunsgäste sowie ein etwas minderbemittelter Junggeselle, der eine mögliche Braut im Pfarrhaus wittert, sorgen ebenfalls für Durcheinander. Da hinein platzt dann der strenge Domkapitular vom bischöflichen Ordinariat. Er soll die ungewöhnlichen Vorgänge innerhalb der Pfarrgemeinde untersuchen und wieder für Ordnung sorgen.

Dieses Tohuwabohu überblickt nur eine Person - die Pfarrhaushälterin Hermine. Mit ihrer Hilfe werden die Probleme der Pfarrgemeinde gelöst - dem Himmel sei Dank!


Bildergalerie


Darsteller

Darstellerliste ansehen