Saison 2011: "Vier sind drei zuviel"

Inhaltsangabe zum Stück

Der Landtagsabgeordnete Carlo Emsig ist nicht nur politisch sehr engagiert, sondern auch im zwischenmenschlichen Bereich überaus rührig.

Dass ihr Gatte auf Abwegen wandelt, bleibt seiner Gattin Sophia natürlich nicht verborgen und so soll der von ihr eingeschaltete Privatdetektiv dem Untreuen auf die Schliche kommen. Auch die örtliche Presse ist an dem prominenten Politiker interessiert und die privaten Verwicklungen sind ein gefundenes Fressen für den Klatschreporter.

Als sein Horoskop ihm den ereignisreichsten Tag seines Lebens vorhersagt, einem Tag an dem er unwiderstehlich und vor allem das Glück auf seiner Seite ist, sieht Carlo sich geradezu gezwungen, den zwischenmenschlichen Bereich noch zu intensivieren und zwar mit nicht nur einem, sondern gleich drei Liebchen.

Dass die eine Geliebte nicht mit der anderen zusammentrifft, stellt Emsig vor ein beträchtliches Problem. Hierbei kann er jedoch auf die Loyalität und Unterszützung seines Butlers Sigismund zählen. Dieser hat selbst alle Hände voll zu tun, sich die Reinemachfrau Else vom Hals zu halten, die unsterblich in ihn verliebt ist. Als dann aber auch noch ein auf Rache sinnender gehörnter Ehemann auf der Bildfläche erscheint, ist das Chaos perfekt...


Bildergalerie


Darsteller

Darstellerliste ansehen